Eva verteilt keine Äpfel Eva Freng

ISBN:

Published:

Kindle Edition

112 pages


Description

Eva verteilt keine Äpfel  by  Eva Freng

Eva verteilt keine Äpfel by Eva Freng
| Kindle Edition | PDF, EPUB, FB2, DjVu, talking book, mp3, RTF | 112 pages | ISBN: | 9.55 Mb

Erotische Geschichten einer virtuellen Reise durch die Lust der Verwandlung.Vielen Lesern seit langer Zeit bekannt aus dem beliebten Blog eva40blogspot.com liegen nun die erotischen Geschichten der Eva Freng auch als eBook vor. Manches Bekanntes,MoreErotische Geschichten einer virtuellen Reise durch die Lust der Verwandlung.Vielen Lesern seit langer Zeit bekannt aus dem beliebten Blog eva40blogspot.com liegen nun die erotischen Geschichten der Eva Freng auch als eBook vor.

Manches Bekanntes, aber viele unbekannte Seiten in der so unverwechselbaren Eva-Sprache auf den Punkt gebracht.Aus fantasievollen Chats wurde für Eva der steigende Puls der Lust zum Wendepunkt ihrer Sexualität. Die Grenzen zwischen Kopf und Realität verschoben sich und am Ende kannte nicht einmal mehr die Autorin selbst die ganze Wahrheit: Habe ich es erlebt oder alles nur erträumt. Doch es war in jedem Fall das Austreten aus dem eigenen Ich ihres sexuellen Daseins bis zu jenem Moment.Ein kleiner Auszug.Das Erstemalallein passierte irgendwann zwischen den Feiertagen, obwohl so neu für Eva nicht mehr war.

Es war die Wiedergeburt der eigenen Körperlichkeit einer Frau, die gerade über die Grenze der 4O Jahre geschritten war.Dann war es ausgerechnet eine Frau, die Eva in die Welt der unverfälschten Sinnlichkeit führte. Sie machte aus dem scheuen Reh eine frauliche Macht, aus der dann eine Bloggerin wurde, die in den Medien postuliert wurde, als „Schärfstes, was das Internet zu bieten hat“.Für die einen war sie eine Cyberhure, für andere eine Frau, die endlich das zu sagen wusste, was Frauen sich nie zu sagen trauen.

Eva liebte den Gedanken an die Wiedergeburt. Eine andere zu sein, Liebschaften zu unterhalten, virtuell und frei und sündig zu sein. Ein Fotograf machte sie zu seinem Modell und zu seiner Mätresse, so wie einst die Emmanuelle.Wahnsinnige Höhepunkte gab es viele. Noch heute wüsste Eva gern, was damals in einer Oktobernacht in Hamburg mit ihr geschah. Sie wollte die Göttliche sein. Kaufbar. Zu haben. Genommen werden. Mit oder ohne Geld. Die Sünde selbst, unterwegs in einer sündigen Stadt. Ganz nah dran sein und dann mittendrin im schmuddeligen Sex der Reeperbahn. Fleischiger und fetiger war Eva nie, doch ihr Weg war damit noch nicht am Ziel.



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "Eva verteilt keine Äpfel":


biurokrolewnypiki.subsglbooks.online

©2010-2015 | DMCA | Contact us